Was ist KRAY OR DIE?

Das Jugendkulturevent KRAY OR DIE hat mittlerweile einen festen Platz im Essener Veranstaltungskalender. Zum siebten mal rocken Essener, Gelsenkirchener und Bochumer Nachwuchsbands die Rockbühne. Die Liste der Bands kann sich sehen lassen. Auf der Hiphopbühne treffen sich namhafte Rapper aus der Gegend, während sich auf der Tanzbühne Tänzerinnen und Tänzer verschiedener Dance-Cresws präsentieren. Dazu gibt es einen Mix aus verschiedenen Bereichen aktueller Jugendkultur, z.B. einen Skate-Contest, einen Bike-Contest, einen Scooter-Contest, Speakers Corner sowie Parkour-Workshops und vieles mehr.

Kultur- und Demokratiemeile

Bei der Kultur- und Demokratiemeile werden vielfältige unterschiedliche Angebote präsentiert und junge Menschen zum Mitmachen und Ausprobieren eingeladen. Hier findet ihr Angebote, bei denen ihr euch in gesellschaftliche Belange einmischen, euch ehrenamtlich engagieren und für andere einsetzen könnt. Kurz: hier findet ihr Menschen, die eure Meinung interessiert und die sich auf euer Engagement freuen. Mehr dazu findet ihr HIER!

Die Chronologie von KRAY OR DIE:

2007-2008: Skatebowl-Bau.
2008: Skatebowl-Eröffnung mit Openair-Konzert.
2009: Skatebowl-Openair.
2010: Kulturhauptstadtjahr: neue Partner dazugenommen, neuer Name: KRAY OR DIE.
2011: Eröffnung Parkour-Anlage im Rahmen von KRAY OR DIE.
2012: zum 5. Mal Jugendkulturevent an dieser Stelle.
2013: KRAY OR DIE ist größer als je zuvor: zusammen mit der 100-Jahre-Volksgarten-Feier.
2014: Pfingststurm Ela macht uns einen Strich durch die Rechnung: KRAY OR DIE fällt aus.
2015: Erstmalig gibt es eine Hiphop-Bühne, einen Scooter-Contest und die Kultur- und Demokratiemeile.
2016: Poetry findet Einzug bei KRAY OR DIE. Graffiti nun auch für Jüngere. Die Tanzbühne bekommt einen neuen Platz.